Nachhaltige Milch bei mooh

Die Ansprüche der Konsumenten steigen und sie wollen vermehrt wissen, wie ihre Lebensmittel hergestellt werden und woher sie kommen. An der Frage der Nachhaltigkeit kommt man heute kaum vorbei, wenn man dem Konsumenten erklären will, weshalb er sich bewusst für Schweizer Milchprodukte entscheiden soll.

Auf diese Ansprüche reagieren auch die Kunden der mooh Genossenschaft. Sie entwickeln Nachhaltigkeits-Programme für ihre Milchprodukte und definieren entsprechende Kriterien für die Milchproduktion. Diese Kriterien betreffen nicht nur das Produkt, sondern auch die Produktionsweise und andere Betriebseigenschaften.

Vor dem Hintergrund, die Milch all unserer Mitglieder auch künftig zum bestmöglichen Preis abzusetzen und dabei keinen Milchproduzenten auszuschliessen, entstand das mooh Nachhaltigkeitskonzept (siehe unten). Es hat zum Ziel, die Kundenbedürfnisse der wichtigsten Abnehmer abzudecken und so den Milchabsatz langfristig zu sichern. Zu diesem Zweck müssen wir eine Bestandsaufnahme der Nachhaltigkeitsdaten unserer Mitglieder machen.

Als Genossenschafter von uns werden Sie zwischen März und Mai 2019 ein Schreiben erhalten, wann und wie Sie die Nachhaltigkeitsdaten erfassen sollen.

Die Erfassung der Nachhaltigkeitsdaten ist Grundvoraussetzung für Sie, liebe Produzenten, um überhaupt von Nachhaltigkeits-Zuschlägen profitieren zu können. Für uns stand bei der Entwicklung des Datenerfassungstools die Einfachheit für unsere Produzenten im Mittelpunkt. Unser Ziel ist, dass Sie die Daten nur einmal erfassen müssen. Am wichtigsten ist aber stets, dass Sie entscheiden, welche Daten Sie uns zur Verfügung stellen. Die Datenhoheit liegt somit bei Ihnen und der Datenschutz ist selbstverständlich gewährleistet.

Das Datenerfassungstool wird voraussichtlich Ende März in unserem geschützten Mitgliederbereich aufgeschaltet werden. Eine Anleitung, wie die Datenerfassung funktioniert, werden Sie ab dann auch hier finden. Wichtig ist: Sie sind am schnellsten, wenn Sie die in der Anleitung erwähnten Dokumente bereithalten. Dazu gehören Agate-Nummer und Passwort, Suisse Bilanz, GMF Bilanz, IP Suisse Punkteprogramm (Anzahl Punkte), sowie Herdebuch-Unterlagen.

mooh Nachhaltigkeitskonzept

Im mooh Nachhaltigkeitskonzept unterscheiden wir «mooh nachhaltig», «mooh Auslese» und «mooh bio». «mooh nachhaltig» bildet die Basis des Konzepts und entspricht dem Schweizer Branchenstandard für Nachhaltige Milch. «mooh Auslese» beinhaltet zusätzliche Kriterien, welche individuelle Kundenanforderungen erfüllen. Biomilchproduzenten werden automatisch «mooh bio» zugeteilt und haben eigene Basispreise. Sie erfüllen bereits heute die Kriterien von «mooh nachhaltig». Zum heutigen Zeitpunkt steht die Bestandsaufnahme im Mittelpunkt. Wir wissen, dass unsere Genossenschafter bereits einen hohen Standard erfüllen. Um aber die Milch in Zukunft optimal absetzen zu können, müssen wir wissen, wie hoch der Standard ist und welche Kriterien erfüllt werden.

Nachhaltigkeitskriterien
Im mooh Nachhaltigkeitskonzept wird zwischen Grundanforderungen und Zusatzanforderungen unterschieden. «mooh nachhaltig» bildet die Basis des Konzepts und entspricht dem Branchenstandard für Nachhaltige Milch. Es müssen zehn Grundanforderungen und zwei Zusatzanforderungen erfüllt werden. Die Grundanforderungen sind folgende:

  • Tierhaltung
    • RAUS oder BTS: Alle Milchkühe der Kat. A1 erfüllen eines der beiden Tierwohlprogramme
    • Kälberhaltung: Die Mindesthaltedauer auf dem Geburtsbetrieb beträgt bei allen geborenen Kälbern 21 Tage.
    • Mindestmelkintervall: mindestens zwei Mal pro Tag melken
    • Einhaltung ASR Richtlinien bei Schauen und Ausstellungen
    • Keine Trächtigkeit bei Schlachtkühen nachgewiesen
  • Fütterung
    • Sojaschrot: In der Milchviehfütterung eingesetztes Soja muss nachweislich aus verantwortungsbewusster Quelle stammen.
    • Palmfett und Palmöl: Es wird ganz auf den Einsatz von Palmfett und –öl in der Milchviehfütterung verzichtet.
  • Weitere Grundanforderungen:
    • Antibiotikaeinsatz: Kein Einsatz kritischer Antibiotika gemäss Tierarzneimittelverordnung Anhang 5.
    • Biodiversität: Erfüllung ÖLN gemäss DZV mit entsprechendem Anteil von Biodiversitätstförderflächen an der landwirtschaftlichen Nutzfläche
    • Jedes Kalb hat ab Geburt einen Namen in der TVD.

Bei den Zusatzanforderungen müssen für «mooh nachhaltig» zwei Anforderungen von acht erfüllt werden. Die Kriterien betreffen unter anderem die Tierhaltung, die Tiergesundheit oder das Personalmanagement.